Drei Mal um die Erde

Im Editorial des Cellagon AbisZett 1/2013 habe ich von Ruedi Zweifel, meinem Schwager und Extremvelofahrer erzählt. Seine Velotour 2012 ging mit – rein distanzmässig gesehen – 91’244 km zweimal rund um die Welt. Doch sie endete nicht, wie berichtet, am 31. Dezember 2012. Ruedi fuhr weiter bis zu seinem 70. Geburtstag im Mai 2013 – und hat in dieser Zeit glatt die dritte Erdumrundung angehängt!

So sind in 505 Tagen – ohne Ruhetag – insgesamt 120’225 km zusammengekommen. Das ist viel. Doch nicht wirklich spürbar. Nun, vielleicht geht diese Berechnung etwas in die Beine: Diese Distanz entspricht nämlich etwa 24’240’000 Pedalumdrehungen … In Worten ausgedrückt: 24 Millionen zweihundertvierzigtausendmal pusht der linke bzw. rechte Fuss die Pedale!

Ja, fit und „zwäg sii“ ist auch in reiferen Jahren möglich. Und wie „be-WEG-lich“ wir sein wollen beginnt im Kopf – so Ruedi Zweifel. Es muss ja nicht gleich drei Mal um die Welt sein …